Buchplausch

Buchplausch

Willkommen beim Buchplausch ... dem Podcast über Bücher, Hörbücher und Verlagsleben!

Was liest eigentlich... Patrick Baumann?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wir waren neugierig auf Patrick, der seit über 25 Jahren ambitioniert Billard spielt und Billardtrainer ist, einen Billardshop und seit 2014 zusammen mit einem Partner das „Bata Bar & Billards“ in Berlin-Mitte, den schönsten Billardsalon Berlins betreibt. Sein Buch über Billard ist ein spannendes Standardwerk, wenn man es mit Billard weit bringen möchte und in seinem Billard-Shop billardpro.de bekommt man alles, was man für diesen Sport braucht. Auf heldenleben.com schreibt er über ortsunabhängiges Leben, persönliche Weiterentwicklung und selbständiges Arbeiten. Seit über 10 Jahren bietet er seine Fähigkeiten als Freelancer für Online-Marketing an. Und – er hat geraden seinen ersten Thriller geschrieben.

Klar, dass wir wissen wollten, was davon ihm am wichtigsten ist, oder? Wir haben ihn gefragt, wie er das alles handelt. Er hat bereits mehrere Sachbücher verfasst und jetzt zum ersten Mal auch einen Thriller. Warum wollte er jetzt auch fiktionale Literatur schreiben? Was war die Inspiration für diese dystopisch angehauchte Geschichte?

Patrick hat dann auch noch auf Goodreads eine Lese-Challenge: Dieses Jahr will er 52 Bücher lesen. Wie geht es damit voran? Und was waren bisher die besten Bücher, die er dieses Jahr gelesen hat?

Save the cat von Jessica Brody https://amzn.to/3pyQjMx

Radical Honesty: How to Transform Your Life by Telling the Truth Linkbeschreibung

Merle Kröger „Die Experten" Linkbeschreibung

„Arbeit" von Thorsten Nagelschmidt – eine Nacht in Berlin Linkbeschreibung

Im Grunde gut - Rudger Bregmann Linkbeschreibung

Mehr zu Patrick gibt es hier: https://www.patrick-baumann.de/

Zu seinem Thriller geht es hier: 2040: Tag der Deutschen Einheit Linkbeschreibung


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.